Deprecated: preg_replace() [function.preg-replace]: The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /users/imperiumclan/www/forum/Sources/Load.php(225) : runtime-created function on line 3
Freelancer Community Network
Imperiale Flotte
]Imperium[-Clan
Wednesday, 26 07 2017, 18:38:23 *
Welcome, Guest. Please login or register.
Did you miss your activation email?

Login with username, password and session length
News:
 
   Home   Help Search Calendar Login Register  
Pages: [1]   Go Down
  Print  
Author Topic: Imperiale Flotte  (Read 2797 times)
0 Members and 1 Guest are viewing this topic.
AdmiralThrawn
Großadmiral
Hero Member
*

Karma: +21/-15
Offline Offline

Gender: Male
Posts: 3602


Clanleader+Chronikenschreiber


View Profile WWW
« on: Wednesday, 21 01 2009, 20:50:28 »


Die Imperiale Flotte


 
SC-Krayt~Dragon


Name: Krayt Dragon
Schiffstyp: Strike Cruiser
Hersteller: Liberty Fleet Manufacturer & Imperial Engineering
Kommandant: Captain Ozzik Sturn (nominell), Großadmiral Thrawn (de facto)
Crew: 357
Hangar: 4 Fighter der Typen SAE, TE oder OGE
_______1 Missileboat des Typs Geheim
Momentaner Einsatzort: Geheim

Die Krayt Dragon war der erste regulär produzierte Strike Cruiser der Imperialen Flotte nach Beendigung der Testphase und dem Verlust des Prototyps bei einer Überladung des Antriebs während der abschließenden Tests. Die Originalschiffe der Strike Cruiser Klasse wurden von der libertanischen Marine für den Mittelstreckeneinsatz entwickelt. Durch die Erfahrung und das Wissen der Imperialen Techniker wurde es allerdings möglich, die Liberty Kreuzer weiterzuentwickeln. Vor allem nach Sirius mitgebrachte Informationen über den Superlaser des Todesstern waren bei der Entwicklung des Strike Cruisers von entscheidender Bedeutung, denn das eh schon bei dem Liberty Kreuzer vorhandene Frontgeschütz wurde extrem verstärkt, was das Schiff ideal macht für Angriffe gegen Basen oder größere, langsame Schiffe.
Diese Stärke bringt aber nicht nur Vorteile mit sich: Ähnlich wie beim Todesstern benötigt das Frontgeschütz der SC-Klasse enorme Energiemengen, weshalb auf weitere Waffensysteme verzichtet wurde. Außerdem bleibt nur wenig Energie für den Antrieb übrig, weshalb Strike Cruiser langsamer als andere Schiffe sind. Versuche dies zu Ändern endeten allesamt wie der Prototyp dieses Schifftyps.
Der Verzicht auf andere Waffensysteme und einem leistungskräftigeren Antrieb brachte allerdings einen neuen Vorteil: Das innere eines Strike Cruisers ist praktisch komplett ausgehöhlt, sodass der Cruiser nun als Mutterschiff für eine komplette Jägerstaffel dienen kann.


Die Krayt Dragon im Sigma-13 Krähennebel



SC-Corrupter



Name: Corrupter
Schiffstyp: Strike Cruiser
Hersteller: Liberty Fleet Manufacturer & Imperial Engineering
Kommandant: Vize-Admiral Bas
Crew: 319
Hangar: 3 Fighter der Typen SAE und TE
_______1 Versorgungsschiff der Sentinel-Klasse
Momentaner Einsatzort: Geheim

Der Bau der Corrupter hatte auf direktem Befehl des Imperial High Commands oberste Priorität erhalten und wurde daraufhin 5 Tage früher als geplant fertig gestellt. Der Befehl war eine Konsequenz aus dem Verlauf des Krieges gegen die Allianz unabhängiger Welten, welche schon früh nach Kriegsbeginn immer wieder zuflucht bei ihrer Basis suchten und den offenen Kampf mieden. Aus diesem Grund variiert auch die Zusammenstellung der Begleitschiffe dieses Cruisers. Man verzichtete gezielt auf das Maximum an Jägern um stattdessen ein Sentinel Versorgungs- und Reperaturschiff im Hangar unterzubringen.
Die Corrupter ist somit für eine längere Belagerung ausgelegt und damit eine perfekte Ergänzung für die Imperiale Angriffsflotte.



Die Corrupter auf einer Routinemission in den Omikron Systemen



SC-Arachnor


Name: Arachnor
Schiffstyp: Strike Cruiser
Herstellung: Imperiale Manufaktur bei Fort G. & Imperial Engeneering
Kommandant: Großadmiral Str
Crew: 450
Hangar: 2 Delta Bomber
_______2 Fighter der SAE Klasse
Momentaner Einsatzort: Diverse, Bretonianische Grenzzone (Neue Gebiete)


Auf Geheißen des Flottenkommandos der bretonianischen Gebiete wurde dieser Kreuze in der Nähe des galaktischen Hypertores bei Fort G gebaut, welches die einzig mögliche Verbindung zur Heimatgalaxie des Imperiums darstellt. Der Hauptzweck bestand in der Verteidigung und Artillerisierung der zu sicherenden Neuen Gebiete sowie der neu-bretonianischen Grenze, nachdem eine große Zersplitterung der Kräfte der Koalition aus KSK, Borg, Nexus, TD, HA und teilweise AoS sowieso Teufel666 und Engel777 feststellbar war. Nach einem der größen Flottenverluste des Imperiums, dem Verlust der 4ten und 2ten Imperialen Flotte bei Zha'Dum gegen Shadows, fiel die Artillerie dieser Flottenverbände komplett. Dieses Makel ist mit der Arachnor teilweise behoben worden. Leider half sie nur unwesentlich bei Angriffen im Kerngebiet von Bretonia, was einen starken Materialverlust primitiver Einheiten bedeutete.


Die Arachnor in Dublin. Im Hintergrund: Planet Gaia



 
DN-Enslaver

Name: Enslaver
Schiffstyp: Dreadnaught
Herstellung: Order Shipyard Sinai & Imperial Engeneering
Kommandant: Commander Stormtrooper
Crew: 1.780
Hangar: 8 Fighter der Typen SAE, TE und OGE
_______2 Versorgungsschiffe der Sentinel-Klasse
_______2 Bomber des Typs WCB
Momentaner Einsatzort: Rheinland

Die Speerspitze der Imperialen Angriffsflotte. Durch eine gesetzliche Grauzone gelang es dem Imperium eine Genehmigung zu erlangen um in Zusammenarbeit mit dem Orden ein Dreadnaught der Osiris-Klasse umzubauen. Dieser modifizierte Dreadnaught wurde mit dem Non-Plus-Ultra an Waffentechnologie sowie einer Tarnvorrichtung ausgerüstet und bietet trotzdem eine akzeptable Reisegeschwindigkeit durch optimiertem Energieverbrauch der Waffen. Lediglich im getarnten Zustand muss auf die Maximalgeschwindigkeit verzichtet werden. Trotzdem die Enslaver eines der jüngsten Großkampfschiffe der Imperialen Flotte ist, hat sie bereits in vielen Schlachten das Blatt gewendet und mit seiner überlegenen Feuerkraft den Feind bezwungen.


Die Enslaver nahe Neu-Berlin

 
ISD II Redoubtable

Name: Redoubtable
Schiffstyp: Imperialer Sternenzerstörer des Typs II
Hersteller: Imperial Engineering
Kommandant: Admiral Reneg@de
Crew: 2.908
Hangar: 20 Fighter verschiedenster Typen, unter anderem TE und OGE
____:___ 4 Bomber der Typen RSB und WCB
_____:_ 10 Versorgungsschiffe der Sentinel-Klasse
_______: 8 Transporter der ATR und CSV Klassen
Momentaner Einsatzort: Neu-Berlin

Die ISD II Redoubtable ist das Flaggschiff des Imperiums in der HHC Galaxie. Genauso wie die ISD II Chimaera ist die Redoubtable eine perfekte Symbiose aus rheinländischer Technologie und den Plänen von Kuat Drive Yards für Imperiale Sternenzerstörer. Nachdem die Chimaera in Kooperation mit Rheinwehr Ingenieuren gebaut wurde, hat man bei der Redoubtable komplett auf fremde Hilfe verzichtet und so viel mehr eigene Technologie einfließen lassen. Ein wichtiger Schritt der Imperial Technologies & Imperial Engineering war es, immer mehr auf die alten Standards zu verzichten und sich den Begebenheiten in Sirius anzupassen. So hat man bei der Redoubtable bewusst auf FLAK-Türme gesetzt, während die Chimaera noch mit modifizierten Turbolasern ausgerüstet war. Desweiteren wurde der Rumpf verstärkt und die Form angepasst, um gegen Angriffe durch Jäger einen taktischen Vorteil zu erlangen.
Die ISD II Redoubtable gehört zu den neusten und modernsten Großkampfschiffen der Imperialen Flotte und ist vor allem deshalb als Flaggschiff ausgewählt worden.
Momentan ist sie im Heimatsystem des Imperiums, also Neu-Berlin, stationiert um das Gebiet zu überwachen und den Anspruch des Imperiums auf das System geltend zu machen.


 
Die Redoubtable nahe dem Harzer Feld in Neu-Berlin


to be continued
« Last Edit: Monday, 11 07 2011, 00:25:32 by AdmiralThrawn » Logged


"...und alle, die hochmütig sind, und nicht bereit sind sich zu fügen, werden gebrochen und zu Staub zerfallen.."

Du schreibst Texte über dein Leben, ich schreibe Texte über deinen Tod.
Quote from: Daniel
kannst du mir notfalls socken leihen? XD
°。D
AdmiralThrawn
Großadmiral
Hero Member
*

Karma: +21/-15
Offline Offline

Gender: Male
Posts: 3602


Clanleader+Chronikenschreiber


View Profile WWW
« Reply #1 on: Wednesday, 24 06 2009, 19:35:59 »


update² ... zur Enslaver schreib ich vermutlich noch etwas mehr, hab grad keine zeit mehr.
Logged


"...und alle, die hochmütig sind, und nicht bereit sind sich zu fügen, werden gebrochen und zu Staub zerfallen.."

Du schreibst Texte über dein Leben, ich schreibe Texte über deinen Tod.
Quote from: Daniel
kannst du mir notfalls socken leihen? XD
°。D
Pages: [1]   Go Up
  Print  
 
Jump to:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.16 | SMF © 2011, Simple Machines   Impressum Valid XHTML 1.0! Valid CSS!
Page created in 0.024 seconds with 28 queries.